Presseberichte 2012


Harmonie bei Hubertus-Reitern

(aus Südkurier 02.04.2012)

Auch in diesem Jahr verlief die Mitgliederversammlung des Reitvereins St. Hubertus wieder reibungslos, weshalb der offizielle Teil nicht einmal eine Stunde dauerte.Von allen Seiten wurde die Harmonie im Verein sowie in der Reitschule Haas gelobt, die auf die gute Zusammenarbeit und das tatkräftige Engagement aller Reiter und Vereinsmitglieder zurückgeführt wurde.

Es konnte sowohl ein Mitgliederzuwachs von zehn Prozent als auch eine vollständige Stallauslastung verzeichnet werden.

Für das kommende Jahr wird weiterhin ein besonderer Schwerpunkt auf die Jugendarbeit im Rahmen der Spring- und Dressurausbildung gelegt. Im April besteht aus diesem Grund für die Reitschüler auch die Möglichkeit, den Basispass oder diverse Reitabzeichen abzulegen. Ebenso soll die bislang gute Zusammenarbeit mit anderen Vereinen wie beispielsweise dem Reit- und Fahrverein Zollhaus sowie dem Reitverein St. Georgen auch künftig gepflegt werden.

Als Höhepunkte im Jahr stehen Ende Juli und Anfang August zum einen als Neuerung ein großes Dressurturnier und zum anderen wieder das alljährliche Spring- und Reitturnier an. Hierfür freut sich der Verein auf die Unterstützung durch den neuen zweiten Vorstand Claudia Hauck.



Frackreiter satteln erneut


Auch Villingens Lokamatador Heinrich Haas geht bei den schweren Prüfungen mit seinem Pferd ins Dressurviereck.  Bild: rom


RV St. Hubertus Villingenveranstaltet im Frieddengrunddreitägigen Dressurwettbewerb

Reiten: (rom) Der RV St. Hubertus Villingen veranstaltet von heute, Freitag, bis Sonntag ein großes Dressurturnier im Friedengrund. Zwei S*-Dressuren bilden den Höhepunkt der Premieren-Veranstaltung.

In diesem Jahr kommen die Freunde des Dressursports in der Region wahrlich nicht zu kurz. Zuerst beim Turnier in Königsfeld, wo ein Dressurtag eingelegt wurde, dann schon traditionell in Rahmen des Sommerturniers beim RuF Donaueschingen und zuletzt beim RFV Schwenningen vergangenes Wochenende. Den Höhepunkt bildet nun der RV Villingen mit seiner dreitägigen Veranstaltung, in deren Rahmen gleich zweimal in der schweren Klasse ausgeschrieben wurde.

Auftakt ist am heutigen Freitag ab 12Uhr mit einer Dressurpferdeprüfun g Klasse A. Die erste S*-Prüfung wird am Samstag um 15 Uhr geritten. Davor steht noch eine L-Dressur geritten auf Trense als Wertungsprüfung für die Ringmeisterschaft des Schwarzwald-Baar-Kreis auf dem Programm. Früh geht es am Sonntagmorgen los. Um 7 Uhr geht es in die erste Prüfung. Die Klasse S* beginnt um 14.30 Uhr.

(aus Südkurier 20.07.2012)



Heinrich Haas in Top Ten

Susann Konrad und Fabolus zeigten sich in Villingen als Einheit.  Bild: Rom


Auftakt zum Dressur-Reitturnier des RV Villingen. Höhepunkt der Veranstaltung am Sonntag

Reiten: (rom) Trotz einiger Regentropfen startete das Dressurturnier des RV Villingen am Freitag erfolgreich. Das gut präparierte Dressurviereck steckte den Regen weg. Die erste Prüfung wurde sogar noch ohne Regen absolviert.

Zum Auftakt stand eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A auf dem Programm. Es gewann Nikolai Rothmund (RV Spießhof) auf Sansibar. Er verwies Angela Muggli (RFV Feldwiesen Lottstetten) mit Da Vinci sowie Julia Ellsässer (RSZ Hohenezollern) und Don Primo auf die Plätze. Bei Regen ging es in die Dressurpferdeprüfung der Klasse L. Hier siegte Susann Konrad (RC Bodenseereiter) auf Fabolus. Julia Ellsässer wurde Zweite. Frigga Felicitas Wetzel (PSV Wenthof) und ihr Diamant kamen auf den dritten Rang. Einziger Lokalmatador war Heinrich Haas vom gastgebenden Verein. Er belegte in der Dressurpferdeprüfung mit Cascadeur Platz zehn und mit Lord London in der Dressurpferdeprüfung L wurde er Siebter.

Am Samstag geht es ab 8 Uhr auf der Reitanlage im Friedengrund weiter. Höhepunkt ist am Sonntag ab 14:30 Uhr die Dressurprüfung Klasse S* (Prix St. Georges 2009).

(aus Südkurier 21.07.2012)



Dressur und Springen


Naomi Wetzel wird für den RV Villingen um die Siegschleifen reiten.  Bild: rom



Reiten: (rom) Nur zwei Wochen nach dem Dressurturnier beim RV Villingen gehen am Wochenende auch die Springreiter über die Hindernisse auf der Anlage des RV St. Hubertus Villingen.

Die Frackreiter werden im Friedengrund ebenfalls wieder ins Viereck gehen.

Damit die Besucher nicht die Qual der Wahl haben, werden in diesem Jahr die Dressuren nicht parallel zu den Springen ausgetragen. Vielmehr steht fast der komplette Samstag den Dressurreitern zur Verfügung. In einer A- und E-Dressur wird um weitere wichtige Punkte für die Ringmeisterschaftswertung geritten. Im Anschluss folgt der Reiterwettbewerb, der als Sichtung zum CHI in Donaueschingen gewertet wird. Ab 15.15 Uhr gehen die Springreiter in ihr A** Springen. Es folgt im Anschluss die erste von zwei L-Springprüfungen des Turnierwochenendes.

Am Sonntag wird das Turnier um 9 Uhr fortgesetzt. Das Finale erfolgt um 15.30 Uhr mit einem L-Springen mit einmaligem Stechen. Der Turnierzeitplan:

Samstag, 8.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. A, 11.30 Uhr: Dressurwettbewerb Kl. E, 13 Uhr: Reiterwettbewerb, 15.15 Uhr: Zwei-Phasen-Springprf. Kl. A**, 16.30 Uhr: Punktespringprüfung Kl. L mit Joker.

Sonntag, 9 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A**, 10.30 Uhr: Springreiterwettbewerb, 11.30 Uhr: Stilspringwettbewerb Kl. E, 13 Uhr: Springprüfung Kl. A** mit Siegerrunde, 14.30 Uhr: Mannschafts-Springwettbewerb Kl. E, 15.30 Uhr: Springprüfung Kl. L mit Stechen.

(aus Südkurier 03.08.2012)


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~